Sie sind hier: >> Home > Themen und Positionen > Arbeit + Soziales > Qualität, die überzeugt - Arbeitsplätze in der KEP-Industrie

Dass heute ungefähr 65.000 Menschen für die BIEK-Unternehmen arbeiten, ist ein Ergebnis des wirtschaftlichen Erfolgs der KEP-Unternehmen im Leistungswettbewerb.

Die BIEK-Unternehmen haben in den letzten zwanzig Jahren und besonders seit der Wende 1990 viele Existenzgründungen erfolgreich gefördert. Diese Selbständigen tragen als Unternehmer eine hohe Verantwortung, die dem Service am Kunden in besonderer Weise Rechnung trägt. Ihre Nähe zum Kunden lässt Bedürfnisse des Marktes schnell erkennen und ihre Vorschläge und Ideen tragen dazu bei, dass Produktinnovationen schnell und bedarfsgerecht gestaltet werden.

Wegen der besonderen Arbeitszeitanforderungen - insbesondere bei den Sortiertätigkeiten- entstanden neben den Vollzeitarbeitsplätzen auch zahlreiche sozial abgesicherte Teilzeitarbeitsplätze, die den Bedürfnissen der Beschäftigten nach einer flexiblen Arbeitszeit entgegenkommen. Um die Sendungen schnell, zuverlässig und pünktlich zum Empfänger zu bringen, arbeiten die BIEK-Unternehmen mit Hilfe modernster Informationstechnologie rund um die Uhr. Daraus ergeben sich hohe Anforderungen an die Qualifikation der Mitarbeiter, aber auch neue Chancen für wachstumsorientierte Arbeitsplätze.

Motivierte Mitarbeiter - für perfekten Service am Kunden

Motivierte Mitarbeiter sind der wichtigste Garant für die Dienstleistungsqualität der BIEK-Unternehmen. Deshalb gehören die Schulung und permanente Weiterbildung der Mitarbeiter auf allen Ebenen zu den Aufgaben, denen alle Unternehmen einen hohen Stellenwert einräumen. Neben dem "Dienst am Kunden", den sicht- und spürbar die Kundenbetreuer und Zusteller vor Ort erbringen, kommt es in den Unternehmen besonders auf reibungslose Abläufe, auf das nahtlose Ineinandergreifen aller Funktionen an. Die Kenntnis der Abläufe ist bei jedem Mitarbeiter unabdingbar, ebenso wie Teamgeist, Zuverlässigkeit, Schnelligkeit und Flexibilität. Alles Eigenschaften, die hohe Anforderungen an die Mitarbeiter stellen. Deshalb ist der Einsatz von Aushilfen, deren Anteil bei den BIEK-Unternehmen unter einem Prozent liegt, die Ausnahme und nicht die Regel. Die BIEK-Unternehmen bilden aus und bereiten den Nachwuchs auf eine zukunftsorientierte berufliche Laufbahn vor.