„Dank der zuverlässigen Lieferungen der KEP-Branche ist für die Kunden jeder Tag ein bisschen wie Weihnachten.“

Dorothee Bär
Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

Der BIEK ist der Spitzenverband für
Kurier-, Express- und Paketdienste (KEP).
Im BIEK sind die großen international tätigen KEP-Dienste in Deutschland organisiert.


Die Mitgliedsunternehmen des BIEK bieten sowohl für die globalisierte Wirtschaft als auch für Endkunden hochwertige und innovative Dienstleistungen.

Der BIEK ist die Informations-
schaltstelle einer der dynamischsten und leistungs-
fähigsten Branchen in Deutschland, der Initiator des Austausches und lösungsorientierter, konstruktiver Partner für seine Bezugsgruppen.

 

Der BIEK setzt sich für die Interessen seiner Mitglieder in Politik und Öffentlichkeit ein.

 

Die Mitgliedsunternehmen des BIEK bieten ihren Kunden eine bundesweit flächendeckende Zustellung von der Hallig bis zur Alm.

Sie sind hier: >> Home

Neues aus dem Verband

06.06.2016

Christian Lindner: „Der Bund sollte seine Anteile an der Deutschen Post AG verkaufen“

tl_files/biek/praesidentendinner_2016/BIEK-Praesidentendinner-2016.jpg 

v. l.: Florian Gerster (BIEK), Christian Lindner (Freie Demokraten) und Marten Bosselmann (BIEK)

Berlin, 06.06.2016 – Zum fünften Mal trafen sich am 1. Juni rund 60 Gäste zum BIEK-Präsidentendinner im Berliner „Hotel de Rome“. An dem traditionellen geselligen Ereignis nahmen die Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes Paket und Expresslogistik (BIEK) sowie namhafte Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verbänden teil.

24.05.2016

Kurier-, Express- und Paketmarkt übertrifft Erwartungen

— 2,95 Mrd. Sendungen in Deutschland verschickt (+5,9 %)

— Umsatz klettert 2015 auf 17,4 Mrd. Euro (+4,6 %)

— Deutlich mehr B2C-Sendungen (+10,1 %)

— KEP-Branche beschäftigt mehr als 209.000 Menschen

Berlin, 24.05.2016 – Die deutsche Kurier-, Express- und Paketbranche (KEP) hat im Jahr 2015 die Erwartungen übertroffen. In Deutschland wurden mehr als 2,9 Milliarden KEP-Sendungen verschickt. Das waren 5,9 Prozent mehr als im Vorjahr, und mehr als noch zum Jahresende 2015 erwartet. Mehr Sendungen, neue Marktstrukturen durch Anbieter, Innovationen, Produkt- und Lieferkonzepte: Entwicklungen wie diese sorgen für einen erhöhten Arbeitskräftebedarf bei den KEP-Unternehmen. Mit über 209.000 Beschäftigten heute und steigendem Arbeitskräftebedarf in Zukunft zeigt sich die Branche als Jobmotor. Der Umsatz der KEP-Branche stieg im Jahr 2015 um 4,6 % auf mehr als 17,4 Mrd. Euro. Dies sind Ergebnisse der KEP-Studie 2016, die der Bundesverband Paket und Expresslogistik heute in Berlin vorgestellt hat.

12.04.2016

Verbände fordern bedarfsgerechten Ausbau ALLER Verkehrsträger und kritisieren Abkehr vom Finanzkreislauf Straße

Berlin, 12.04.2016 – Anlässlich der Verbändeanhörung im Bundesverkehrsministerium zum Bundesverkehrswegeplan 2030 stellen bdo, BGA, BGL, ÄMO, BIEK und BWVL gemeinsam fest:

„Der neue Bundesverkehrswegeplan 2030 ist ein Fortschritt gegenüber den vergangenen Plänen. Insbesondere die Ausrichtung der Planung auf Erhalt vor Neubau, die beabsichtigte Beseitigung von Engpässen bei hoch belasteten Korridoren sowie die Finanzierung von großräumig bedeutsamen Projekten wird von uns als sinnvoll erachtet und unterstützt.“

Veranstaltungen

Präsidentendinner 2016

Am 1. Juni 2016 veranstaltete der Bundesverband Paket und Expresslogistik zum fünften Mal das traditionelle Präsidentendinner im Berliner „Hotel de Rome“. Nähere Informationen und Bilder von der Veranstaltung finden Sie hier.

Pressekonferenz zur KEP-Studie 2016

Am 24. Mai 2016 wurde die KEP-Studie 2016 des Bundesverbandes Paket und Expresslogistik im Rahmen einer Pressekonferenz in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin vorgestellt. Nähere Informationen und Bilder von der Veranstaltung finden Sie hier.

Parlamentarischer Abend in Berlin

Faire Wettbewerbs-bedingungen im Kurier-, Express- und Paketmarkt waren das Thema beim Parlamentarischen Abend des Bundesverbandes Paket und Expresslogistik am 23. Februar 2016 im Berliner Total-Tower. Nähere Informationen und Bilder von der Veranstaltung finden Sie hier.

Pressekonferenz zum Gutachten „Unfairer Wettbewerb im Postmarkt“ von Prof. Dr. Justus Haucap

Am 12. Januar 2016 wurde das Gutachten „Unfairer Wettbewerb im Postmarkt – Deutsche Post AG/DHL: Quersubventionierung in den Paketmarkt, Marktbeherrschung und unzureichende Regulierung“ im Rahmen einer Pressekonferenz in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin vorgestellt. Nähere Informationen und Bilder von der Veranstaltung finden Sie hier.

Parlamentarischer Abend in Düsseldorf

Am 2. Dezember 2015 wurden beim Parla-
mentarischen Abend des Bundesverbandes Paket und Expresslogistik in Düsseldorf Fragen rund um das Thema nachhaltige Stadtlogistik diskutiert. Bilder von der Veranstaltung finden Sie hier.

ParcelLock-Vorstellung in Berlin

Am 27. Oktober hat der Bundesverband Paket und Expresslogistik das universell nutzbare Schließsystem für Paketkästen und Pakettaschen ParcelLock in Berlin vorgestellt. Bilder von der Veranstaltung finden Sie hier.